Freitag, 3. Januar 2014

Neuheiten bei DAR



Dynamic Arms Research aus Lichtentanne bei Zwickau hat in den letzten Wochen mit einigen Neuheiten aufgewartet. Es geht im Einzelnen um Zubehör- und Kleinteile, die nunmehr komplett in Eigenproduktion gefertigt werden können. DAR ist somit in der Lage, die Qualität der Gewehre nochmals zu steigern und macht sich außerdem ein Stück weiter unabhängig vom US-amerikanischen Zuliefermarkt.

Vorderschaft mit neuer Produktionstechnologie
Durch einen verbesserten Produktionsprozess kann Dynamic Arms Research Vorderschäfte jetzt noch länger anbieten (3 Slots mehr). Im Bild eine Waffenkultur-Sonderedition in der Farbe „Magpul Flat Dark Earth“. Die neuen Vorderschäfte haben eine Länge von 403 mm (alt: 373 mm) und wiegen 448 g (alt: 424 g). Außerdem konnte die Verwindungssteifigkeit nochmals etwas erhöht werden. Der Vorderschaft endet jetzt direkt am Mündungsgewinde / Mündungsaufsatz eines 16,75“-Laufs.



Splint- und Federsätze für AR-15
Seit Dezember 2013 werden auch alle Pins und Federn in Eigenproduktion gefertigt. Made in Germany. Wegen der Verwendung besserer Rohstoffe ist die Qualität dieser Kleinteile höher als bei originalen US-Teilen. Ab Mitte / Ende Januar 2014 werden komplette Pin- und Feder-Sätze auch zum Verkauf angeboten.



Der Pin-Satz (EVP voraussichtlich 23 Euro) enthält:
Barrel Extension Pin
Detent Pin
Extractor Pin
Bolt Catch Buffer
Buffer Retainer
Selector Detent Pin
Ejection Port Cover Pin
Trigger Hammer Pin

Der Federn-Satz (EVP voraussichtlich 18 Euro) enthält:
Bolt Catch Spring
2. Bolt Catch Spring
Pivot Detent Spring
Take Down Detent Spring
Buffer Retainer Spring
Charging Handle Latch Spring
Ejector Spring
Extractor Spring
Forward Assist Spring
Magazin Catch Spring
Selector Spring
Ejektion Port Cover Spring

Bufferfeder
Auch die Bufferfedern kommen jetzt aus Eigenproduktion. Die Federn sind gefertigt aus Ventilfederstahl, wie im Automobilmotorenbau. Die spezielle Beschichtung sorgt für eine festere Oberfläche, höhere Lebensdauer und reduziert die Geräuschentwicklung aufgrund besserer Gleitfähigkeit. Die Bufferfeder ist sowohl in Carbine- als auch in Rifle-Ausführung erhältlich. Der EVP soll jeweils 10 Euro betragen.



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.