Samstag, 30. März 2019

Die Waffenkultur – Ausgabe 45 (März/April 2019)


Ausgabe 45 (März/April 2019)

Die März/April Ausgabe hat folgenden Inhalt:

Gelungener Crossover: Glock 19X
Wie geschnitten Brot: Schnittmodell einer Glock 17 Gen. 4
Schadstofffrei: RUAG .223 Rem FMJ SX 3.6 g
IWA 2019: Was uns auffiel…
Engländer aus Oberbayern: Reflexvisier OA-RDS
Going ballistic: Seminar Terminalballistik
Vergleich: Magnetospeed und Labradar
Montane: Allez Micro Hoodie
TT: Rucksack Modular Pack Vent 30
Kalenderblatt: Männer gegen Panzer
Buchvorstellungen: Bandit Country und Soldat und Technik 2019 (Wehrtechnischer Report)



Mittwoch, 27. März 2019

Langzeittest: Black Label M4 – Nr. 143


Drei Tage Gewehrkurs

Gesamtschusszahl: 12.770 + 260 = 13.030
Davon mit SD: 860

Störungen Typ I: 0
Störungen Typ II: 0
Störungen Typ III: 0
Störungen Typ IV: 0


Auf drei Tagen Gewehrkurs erhöhte sich die Schussbelastung lediglich um 260 Schuss durch das Vorschießen diverser Übungen.
Das Black Label absolvierte den ½ & ½ Drill ohne Fehlschuss aber mit einer Zeitüberschreitung bei Teilübung 2 um 0,28 Sekunden.
Die Standardübung Rifleman wurde zweimal mit einigen Fehlschüssen absolviert.
Nach wie vor läuft die Waffe störungsfrei.



 


Archiv 
Woche 00
Woche 01
Woche 02
Woche 04
Woche 05
Woche 08
Woche 11
Woche 18
Woche 22
Woche 25
Woche 27
Woche 28
Woche 29
Woche 30
Woche 34
Woche 36
Woche 44
Woche 46
Woche 51
Woche 52
Woche 53
Woche 56
Woche 60
Woche 63
Woche 64
Woche 65
Woche 70
Woche 72
Woche 76
Woche 78
Woche 79
Woche 81
Woche 82
Woche 84
Woche 86
Woche 87
Woche 91
Woche 92
Woche 93
Woche 94
Woche 98
Woche 102
Woche 105
Woche 115
Woche 119
Woche 120
Woche 122
Woche 126
Woche 127
Woche 128
Nr. 129
Nr. 130
Nr. 131
Nr. 132
Nr. 133
Nr. 134
Nr. 135
Nr. 136
Nr. 137
Nr. 138
Nr. 139
Nr. 140
Nr. 141
Nr. 142
Nr. 143

Freitag, 22. März 2019

RUAG .223 Rem FMJ SX 3.6 g / 55 gr



RUAG bringt eine komplett schadstofffreie Patrone im Kaliber .223 Rem heraus. Die Patrone ist schon bei verschiedenen behördlichen Nutzern eingeführt und qualifiziert. Akademie 0/500 testet die neue 5,56 seit Kurzem. Der offizielle Verkaufsstart erfolgt im April 2019

Von Arne Mühlenkamp

Mit der Forderung nach schadstofffreier Munition für alle Schießkurse in Raumschießanlagen ist Akademie 0/500® der Vorreiter im deutschsprachigen Raum. Dieser gravierende Schritt hat sich in den letzten zwölf Monaten als absolut richtig erwiesen. Die Bleiexposition beim Schützen auf Schießkursen konnte im Sinne aller Teilnehmer gegen Null reduziert werden. Für Kurzwaffenkaliber bietet der Markt mittlerweile eine große Bandbreite an SINTOX® oder Non-Tox Laborierungen.
Einzig auf Gewehrkursen musste bisher beim beliebten und weitverbreiteten Kaliber. 223 Remington mit Kompromissen gelebt werden. Die GECO Patronen Target FMJ mit 3,6 Gramm (55 gr) und 4,1 Gramm (63 gr) Geschossgewicht gelten als schadstoffreduziert, aber eben nicht als schadstofffrei. Beide haben Sinoxid Zündelemente, welche bis auf geringe Anteile (etwa 5%) als bleifrei bezeichnet werden können. Die GECO Target 63 gr hat ein verkapseltes Geschoss (was die 55 gr nicht hat).




RUAG
Für RUAG, einem der Pioniere für schadstofffreie Munition, war die Entwicklung einer zeitgemäßen 5,56x45 mm Patrone daher nur folgerichtig. Die Entwicklungsarbeit konnte in 2018 zum Abschluss gebracht und die ersten Lose an behördliche Abnehmer ausgeliefert werden. Die Patrone wird auch im Zivilmarkt verfügbar sein und kann ab sofort von RUAG gelisteten Händlern bestellt werden. RUAG ist damit der erste und zur Zeit einzige Hersteller, der eine kosteneffiziente, vollwertige Infanteriepatrone mit 3,6 Gramm Geschossgewicht, schadstofffreier Anzündung und vollgekapseltem Geschoss anbietet, welche die STANAG für M193 erfüllt.

.223 Rem FMJ SX
Die neue Patrone heißt .223 Rem FMJ SX, besitzt das schadstofffreie SINTOX® Zündelement und ist (derzeit) ausschließlich mit einem 55 gr (3,6 Gramm) Geschoss lieferbar. Das Projektil ist vollgekapselt mit Heckabdeckung und hat nach Herstellerangaben einen ballistischen G1 Koeffizienten von 0,280. Aus einem 51-cm-Lauf erreicht die Laborierung 990 m/s (Mündungsenergie 1.764 Joule). Der Hersteller verspricht eine Präzision von kleiner/gleich 85 Millimeter bei einer 20-Schuss-Gruppe auf 300 Meter aus allen Dralllängen zwischen sieben und zwölf Zoll. Die Patrone hat ein verstemmtes Zündelement ist wasserdicht und automatentauglich.

Technische Daten .223 Remington FMJ SX (3,6 g / 55 gr)

Projektil: Vollmantel, 55 gr (3,6 Gramm)
Material: Bleikern, Tombakmantel, vollverkapselt
Ballistischer Koeffizient C1: 0,280
Zündhütchen: SINTOX®
Gesamtgewicht: 11,6 g
term of reference: C.I.P.
Einsatztemperatur: -30°C bis +50°C
Druck: max. 4.300 bar (bei 21°C)
Mündungsgeschwindigkeit: 990 m/s (510 mm Lauf)
Mündungsenergie: 1.764 J
Präzision auf 300 Meter: Sa   85 mm (20-Schuss-Gruppe)