Freitag, 14. Dezember 2012

SIG 516 Langzeittest – Woche 48 und 49


Ihren letzten großen Auftritt im Langzeittest erlebte die SIG 516 während einer mehrtägigen Weiterbildung in der Schweiz. Die Waffe funktionierte auch bei Temperaturen deutlich unter Null zuverlässig.


Gesamtschusszahl: 4.640 + 330 = 4.970

Störungen Typ I: 6
Störungen Typ II: 0
Störungen Typ III: 0
Störungen Typ IV: 2


Das Jahr des Langzeittest neigt sich dem Ende. Bei Temperaturen deutlich unter Null schossen wir die SIG 516 noch einmal mehrere Tage lang bei einer Weiterbildung. Die Waffe funktionierte sehr zuverlässig.

Training bei winterlichen Temperaturen bringt manchmal Probleme mit sich, über die bei schönem Wetter kaum jemand nachdenkt: Durch das Tragen von dicker Kleidung ist die Bewegungsfreiheit eingeschränkt und Ausrüstungsteile können nicht immer so einfach erreicht werden. Winterhandschuhe erschweren die Sache noch zusätzlich.










Archiv 
Woche 01
Woche 02
Woche 03-05
Woche 06-07
Woche 08
Woche 09
Woche 10-11
Woche 12-14
Woche 15-16
Woche 17-21
Woche 22
Woche 23
Woche 24
Woche 25
Woche 26-30
Woche 31-37
Woche 38
Woche 39-40
Woche 41-42
Woche 43-44
Woche 45
Woche 46
Woche 47
Woche 48-49
Woche 50-52 
Woche 53-57 
Woche 58-59
Woche 60-63
Woche 64-66
Woche 67 
Woche 68 
Woche 69
Woche 70-71
Woche72-75
Woche 76-85





Kommentare:

  1. Hallo Henning,
    versuch es doch mal mit einem Smock ;o)
    OK, man sieht damit wie ein Gorilla aus, aber praktisch sind die Säcke. Solange man unter 25°C Außentemperatur ist. Ein Smock läßt sich auch leicht und kostengünstig an verschiedenen Anforderungen anpassen. Ein Beispiel:
    Neulich habe ich mir einen Kydex Einsatz als Magazinhalter für eine Hüfttasche geformt. Damit werden die Magazine sauber in Position gehalten, ich kann sie gut ohne Fummelei ziehen und sie gehen auch bei offener Tasche nicht gleich verloren. Die Maße des Einsatzes sind so gewählt, dass der Halter auch ohne zusätzliche Befestigung (Z.B. Klett) in der Tasche hält.
    Ein eingehender Praxistest steht noch aus. Kydex läßt sich einfach mit einem Heißluftfön anpassen oder im Ofen fast beliebig oft wieder umformen. Somit kann man also Schwachstellen schnell ändern.
    Der Smock ist nicht ganz so anpassungsfähig wie Koppelsysteme, aber mir ist der Tragekomfort des Smocks lieber.

    Grüße,

    Hans (Smockträger aus Überzeugung)

    P:S: Lussy rulz!

    AntwortenLöschen
  2. Da war anscheinend Wetter für alle zwölf Schichten :D

    AntwortenLöschen
  3. Wie sieht es eigentlich mit der Schließhilfe der SIG516 aus? Funktioniert das Teil inzwischen, oder gilt immer noch, Zitat aus Testwoche eins oder zwei:

    "Ein Mangel, der sich schon zu Beginn des Tests gezeigt hat, ist die nicht korrekt funktionierende Schließhilfe (forward assist). Diese versagt auf den letzten Millimetern ihren Dienst. Es ist nicht möglich, den Verschluss manuell in die Verrieglung zu drücken."

    Ich finde die Waffe interessant, aber eine nicht funktionierende Schließhilfe wäre für mich ein Dealbraker.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die Schließhilfe hatte zu Beginn „Schließprobleme“. Ohne Instandsetzung haben sich diese Probleme in Luft aufgelöst bzw. sind nicht wieder aufgetreten.

      Löschen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.